ANTRAG: Hundetoiletten im Markt KönigsteinHundetoilette

Die Hundebesitzer in Königstein sind sich darüber bewusst, dass die Hinterlassenschaften ihrer Hunde bei vielen Königsteiner/Innen Unmut und auch Verärgerung hervorrufen.

Hundekot, hinterlassen in den Wiesen, führt dazu, dass das Gras dieser Flächen als Futter in der Landwirtschaft nur schwerlich verwendet werden kann.
Im Gemeindebereich sind die Tretminen ärgerlich, ebenso die Nutzung von Grünflächen und Wanderwege als Hundeklo.
Auch die Gäste und Besucher des Marktes Königstein sind immer wieder gezwungen den Hundekot in öffentlichen Abfallbehältern zu entsorgen. Auch dies trifft bei dem einen oder anderen Wanderer auf Unmut, wenn er neben dem Abfalleimer mit Hundekot seine Pause machen will.

Es sollte im Markt Königstein eine Möglichkeit geben, wo die Hundebesitzer den eingetüteten Hundekot entsorgen können, ohne ihn stundenlang mit sich herumtragen zu müssen.
Ebenso sind die im Gemeindebereich aufgestellten Mülleimer dafür ungeeignet und nicht ausreichend.

Dem könnte mit einem Einsatz von Hundetoiletten in Königstein abgeholfen werden, so wie e in den Gemeinden Neukirchen und Edelsfeld erfolgreich praktiziert wird.
Dies hätte zur Folge, dass das Gemeindegebiet sauber von Hundekot gehalten wird und an stark frequentierten Spazierwegen auch der Belastung der Landwirte durch Verunreinigung der landwirtschaftlichen Anbauflächen Einhalt geboten wird. Ein besonderer Aspekt ist auch der Hygieneschutz für die Gemeindearbeiter.

Die Fraktion der Freien Wähler stellt daher folgenden Antrag:  Der Markt Königstein soll an vier oder fünf expliziten Stellen Hundetoiletten nach Muster im Anhang aufstellen.


Kosten: Finanzierung im Verwaltungshaushalt „Einnahme von Hundesteuer“ 1.900.0220